Mitglieder-Login


Sie sind hier: Arbeitsgruppen / Erhaltungskulturen / Pflanzenarten / Laser trilobum

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X

Hier finden Sie Erhaltungskulturen von mehr als 600 Arten in über 3.000 Akzessionen. Zu den 84 fett gedruckten Arten informieren wir ausführlich über Biologie, Kulturansprüche, haltende Gärten/Einrichtungen und Wiederansiedlungen.


Laser trilobum

Biologie

ArtLaser trilobum
VerbreitungArealanteil Deutschlands weniger als 10 % (Vorposten) (floraweb.de 2011)
Verbreitungskartekeine Angabe
HöhenverbreitungHügelland (Oberdorfer 1990)
Natürlicher StandortStaudensäume trockenwarmer Standorte (Hauptvorkommen) (floraweb.de 2011); auf sommerwarmen, mäßig trockenen, kalkreichen, milden, humosen, steinigen Lehmböden, Tiefwurzler, Licht-Halbschattenpflanze (Oberdorfer 1990)
Mykorrhizierungkeine Angabe
Beschreibung der Pflanze30-120 cm, Stg fein gerillt, bläul. bereift, kahl, Pfl mit starkem Kümmel-Geruch, Blätter 2-3fach 3-zählig, Abschnitte ca 5 cm lg, eifg bis rundl., am Grund herzfg, stumpf gekerbt, unterseits bläulich, Dolden 11-20-strahlig, Hüllblätter u. Hüllchenblätter 0 bis wenige, hinfällig, Kelch deutl. 5-zähnig, Frucht 5-10 mm lg, deutl. gerippt (floraweb.de 2011)
LebensformHemikryptophyt, sommergrün (biolflor.de 2011)
Lebensdauerausdauernd (plurienn-pollakanth) (biolflor.de 2011)
Samenbankkeine Angabe
BlütezeitBeginn Frühsommer, Mai-Juni (biolflor.de 2011)
Bestäubung durchkten, Selbstbestäubung von einer benachbarten Blüte (Geitonogamie) (biolflor.de 2011)
Kompatibilitätselbstkompatibel (biolflor.de 2011)
BlütenbiologieBlüten sind zuerst männlich, später weiblich, Überlappung der Geschlechter unklar (proterandrisch), männliche und zwittrige Blüten auf einer Pflanze (andromonözisch) (biolflor.de 2011)
Ploidiediploid, 2n=22 (biolflor.de 2011)
FruchtSpaltfrucht (biolflor.de 2011)
Samenreifekeine Angabe
Samengröße7,5 mm lang (biolflor.de 2011)
Samengewichtdurchschnittliches Tausendkorngewicht: 9,49 g, 9,16 g (Royal Botanic Gardens Kew 2008); Tausendkorngewicht: 14,286 g (jelitto.com 2012)
SamenmorphologieTeilfrucht (biolflor.de 2011)
Samenausbreitungkeine Angabe
Reproduktiongenerativ (biolflor.de 2011)
Gefährdungwelt- und europaweit ungefährdet (floraweb.de 2011)
Rote Liste Deutschlandungefährdet (floraweb.de 2011)
Gefährdungsursachenkeine Angabe
Pflegemaßnahmenkeine Angabe
Schutzstatusbesonders geschützt (floraweb.de 2011)
VerantwortlichkeitDeutschland hat mittlere Verantwortlichkeit (Welk 2002, floraweb.de 2011)
Sonstigesaus Blüten und Samen wird ein ätherisches Öl gewonnen (jelitto.com 2012)

 

Kulturansprüche

Art Laser trilobum
Kultur einfach
Wasserbedarf keine Angabe
Nässeempfindlichkeit benötigt gut wasserdurchlässigen Boden (PFAF 2012, jelitto.com 2012)
Dürreempfindlichkeit keine Angabe
pH-Spezifik kalkhaltiger Boden (PFAF 2012); pH 5.5 - 7.5 (jelitto.com 2012)
Substratspezifik keine Angabe
Nährstoffbedarf mittel (150 - 200 ppm) (jelitto.com 2012)
Nährstoffempfindlichkeitkeine Angabe
Temperaturansprüche sehr winterhart, bis Zone 4 (unter -29°C) (jelitto.com 2012)
Lichtbedarf sonnig bis halbschattig (jelitto.com 2012)
Schädlingsprobleme keine Angabe
Vermehrung durch Samen (jelitto.com 2012)
Keimungsansprüche Die Aussaat muß während der ersten 2-4 Wochen warm (ca. +18 bis 22 °C) und gut feucht gehalten werden, danach ist sie für etwa 4-6 Wochen einer kalten Temperatur zwischen -4 und +4 °C auszusetzen (sollten die genannten Temperaturen während der Kühlperiode über- oder unterschritten werden, schadet dies nicht, jedoch muss die Kühlperiode dann entsprechend verlängert werden, da der Aufbauprozess der keimauslösenden, hormonartigen Säure während dieser Zeit sich verlangsamt hatte oder still stand), kann man die Aussaaten in der Kühlperiode mit Schnee bedecken, ist das von Vorteil, die Temperatur darunter hält sich meistens in dem günstigen Bereich von -4 bis 0 °C, es bleibt feucht, und der schmelzende Schnee "frisst" an der Samenschale, macht diese poröser, was beim Ausschieben des Keimes von Vorteil ist, nach dieser Kühlperiode dürfen keinesfalls sofort hohe Temperaturen angewandt werden, vielmehr liegt dann der günstigste Temperaturbereich zwischen +5 und 12 °C, auch dann, wenn bereits eine Keimung zu beobachten ist! Also ist der richtige Platz für diese Aussaaten, auch im März/April/Mai noch, das Freiland, der kalte Kasten oder ein Kalthaus (jelitto.com 2012)
Keimungszeit 8-10 Wochen (jelitto.com 2012)
Hybridisiert mit keine Angabe
Kritische Lebensphasen keine Angabe
Sonstiges Pflanzeabstand 60 cm (jelitto.com 2012)

 

 

Haltende Gärten / Einrichtungen


Botanischer Garten der Universität Marburg
IPEN Level Zugang Herkunft Wiederans. Web
DE-1-MB-1984/1330 2 1984 Hessen, Cleeberg